Kostprobe: Das Reich des Todes als Reich der Poesie: Matthew Sweeney: „Der Schatten der Eule“

Kostprobe: Das Reich des Todes als Reich der Poesie: Matthew Sweeney: „Der Schatten der Eule“

In seinen letzten Gedichten verwandelt der irische Dichter Matthew Sweeney, der 2018 verstarb, seinen bald bevorstehenden Tod in ein Reich der Poesie und Fantasie. „Er hält sich den Tod vom Leib, indem er ihn bei den Hörnern packt“.

Matthew Sweeney (Copyright: Neil Astley)


Sein Freund, der Dichter und Büchnerpreisträger Jan Wagner, hat auch die Gedichte dieses Bandes, wie schon zuvor Gedichtbände von Sweeney, kongenial übertragen.
Die Kostprobe von Kerstin Bachtler stellt das Buch vor und interpretiert das zentrale Gedicht des Bandes. Sie erinnert außerdem an eine Begegnung von Theo Schneider mit Matthew Sweeney und präsentiert Originaltöne des Dichters.