Serie: Literatur

Folge 20: Shida Bazyar: „Drei Kameradinnen“. Roman. Longlist Deutscher Buchpreis 2021

Drei Kameradinnen, das sind Hanni, Kasih und Saya. Sie wuchsen zusammen auf und treffen sich jetzt für ein paar Tage wieder, durchstreifen eine deutsche Großstadt und erinnern sich an früher. Es ist klar: Alle haben einen Migrationshintergrund und gehören nicht zur deutsch-deutschen Mehrheitsgesellschaft. Wir erfahren weder woher sie kommen noch was genau sie machen. Offenbar…

Read More

Kostprobe: Ted Hughes: „Wodwo“. Gedichte. Ausgewählt und übersetzt von Jan Wagner

Büchnerpreisträger Jan Wagner schreibt in seinem Nachwort: „Ted Hughes` Werk wird bleiben. Es ist schillernd und mineralisch und hart. Der Lyriker ragt aus der englischen Dichtung heraus wie der Felsen seiner Kindheit.“ Die meisten kennen Ted Hughes nur als Ehemann der amerikanischen Dichterin Sylvia Plath und geben ihm die alleinige Schuld an ihrem Selbstmord. Das…

Read More

Folge 19: Friedrich Christian Laukhard – 200. Todestag und 265. Geburtstag

Früher Wistleblower und Spätaufklärer, skeptischer Revolutionär und entschiedener Republikaner, Soldat der Reaktion und der Revolution, Journalist, Autor, Pfarrer, Lehrer und unermüdlicher Wahrheitssucher. Kein Zeitgenosse kennt so gut wie er beide Seiten der Zeitenwende von damals. Nachdem er durch allzu freie Schriften keine Anstellung an Universitäten oder als Pfarrer fand, trat er als einfacher Soldat in…

Read More

Folge 18 – Teil 1: Annegret Held „Das Verkehrte und das Richtige“:

Ein glückseliges Drama zwischen Westerwald und Heidelberg in den 80er Jahren. Erzählt in einem hinreißend stimmigen Sound. Die Streifenpolizistin Anne ist todunglücklich, weil sie der verheiratete Geliebte verlassen hat. Also kündigt sie und kehrt erst mal heim in ihr Dorf, um im Kreis der Freunde die Feste zu feiern wie sie fallen. Dort treibt sie…

Read More

Folge 18 – Teil 2: Annegret Held „Das Verkehrte und das Richtige“:

Ein glückseliges Drama zwischen Westerwald und Heidelberg in den 80er Jahren. Erzählt in einem hinreißend stimmigen Sound. Die Streifenpolizistin Anne ist todunglücklich, weil sie der verheiratete Geliebte verlassen hat. Also kündigt sie und kehrt erst mal heim in ihr Dorf, um im Kreis der Freunde die Feste zu feiern wie sie fallen. Dort treibt sie…

Read More

Folge 17 – Teil 1: Frank P. Meyer: „Vom Ende der Bundeskegelbahn“. Roman.

Conte Verlag 2022. Clash of Civilization im Global Village Der neue Roman des rheinlandpfälzisch-saarländischen Autors, er ist in Hermeskeil geboren, arbeitet in Trier und lebt im Hochwald, ist nicht weniger schräg als sein Titel: Ein junger, smarter chinesischer Geschäftsmann beschließt, seine erste Million in einem kleinen Dorf im Nordsaarland zu machen. Wo die scheinbar hinterwäldlerisch-…

Read More

Folge 17 – Teil 2: Frank P. Meyer: „Vom Ende der Bundeskegelbahn“. Roman.

Conte Verlag 2022. Clash of Civilization im Global Village Der neue Roman des rheinlandpfälzisch-saarländischen Autors, er ist in Hermeskeil geboren, arbeitet in Trier und lebt im Hochwald, ist nicht weniger schräg als sein Titel: Ein junger, smarter chinesischer Geschäftsmann beschließt, seine erste Million in einem kleinen Dorf im Nordsaarland zu machen. Wo die scheinbar hinterwäldlerisch-…

Read More

Folge 16: Jüdische Literatur, Teil 2: Neue Jüdische Literatur und Jüdische Literaturwissenschaft als Katalysatoren des Wandels in der Gesellschaft der Gegenwart

Ist das bloß intellektueller Rassismus? Oder durchaus ein erhellender Beitrag von Literatur und Literaturwissenschaft zu Identität, Integration und gesellschaftlichem Wandel?Aus Anlass des Gedenkens an „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“, das 2021 mit vielen Veranstaltungen begangen wurde, widmet sich Podcastliteratur gleich zweimal der Frage, ob es sinnvoll ist, von Jüdischer Literatur zu sprechen. Darüber diskutieren…

Read More

Folge 15: Schwestern der Revolution. Frauen als aktive Kämpferinnen der Aufstände von 1848/49.

„Die Frau hat das Recht, das Schafott zu besteigen – sie muß gleichermaßen das Recht haben, die Rednertribüne zu besteigen!“(Forderung der Frauenbewegung in der Französischen Revolution) Nicht erst bei den Diskussionen in Folge 14 über den Roman „Die Freischärlerin“ mussten wir feststellen, dass die Rolle der Frauen in der Revolution von 1848/49 viel zu wenig…

Read More

Folge 14: Liebe und Revolution. Demokratie und Feminismus. Dokumentarliteratur im Südwesten vor 150 Jahren.

„Die Freischärlerin. Eine Novelle aus der Pfälzer Revolution“  von F.A. Karcher spielt im Jahr 1849 in Kaiserslautern, der Pfalz und Baden. Ein wunderbares Buch über die Provisorische Regierung der Pfalz und den Pfälzisch-Badischen Feldzug zur Rettung der demokratischen Errungenschaften und der Verfassung. Ein starkes Stück Literatur über die Wurzeln unserer Demokratie. Vor 150 Jahren in…

Read More